Nasca-Talk im Rietberg

Die Welt der Nasca, die vor rund 2000 Jahren unterging, wirkt auf uns wie ein Gegenentwurf zu unserer eigenen, durchökonomisierten von Technologien und Effizienzdenken getriebenen Kultur.

Mit diesem Zitat lädt das Museum Rietberg zum Talk zu seiner aktuellen Ausstellung ein. Die idyllisch gelegene Villa in der Enge fokussiert sich auf Kunst und Kultur aus nicht-europäischen Gegenden wie Afrika, Amerika, Asien und Ozeanien. Die Ausstellung zur Nasca-Kultur, welche noch bis am 15. April 2018 gezeigt wird, nimmt den Besucher mit in die faszinierende und mystische Welt in den Anden-Staat Peru. Die Nascas, welche in den Jahren 200 v.Chr. – 650 n.Chr. ihre Blütezeit erlebten, stellen heute immer noch ein archäologisches Phänomen dar. Auf kargem Wüstenboden hinterliessen sie faszinierende Bodenzeichnungen, deren Bedeutungen und Erzählungen immer noch nicht enträtselt wurden.

Der Talk beschäftigt sich nun mit dem Gegensatz dieser spannenden ehemaligen Kultur und unserer heutigen Kultur. Was könnten wir heute von ihnen lernen und was würden sie uns erzählen?

Tipp: Mit dem Ticket für den Talk kann auch die Ausstellung besucht werden und man kann sich mit 3D-Brillen einen Eindruck darüber verschaffen, wie die Nasca-Linien in Realität ausgesehen haben. Virtual Reality sei Dank!

Wann? 28.2.2018, 19.30 Uhr

Ausstellung noch bis am 15.4.2018

Mehr Infos hier.

Photo: Screenshot Website

Ähnliche Artikel

быстрые займы онлайн срочные онлайн займы в новосибирске займы в барнауле до зарплаты займ на карту