World Press Photo 2018

Jeden Morgen erscheint eine neue. Am Abend ist sie quasi schon wieder Schnee von gestern. Die Rede ist natürlich von Zeitungen. Auch mit den Online-Zeitungen ist es fast das Gleiche. Artikel werden schnell geschrieben und online gestellt und wenn sie nicht geklickt werden oder brand-aktuell sind, schnell ihre Position und Sichtbarkeit verlieren. Aber manche Artikel bleiben. Und oft sind es die Bilder, die sich ins Gedächtnis einprägen. Das Bild des „brennenden Mädchens“ aus dem Vietnam-Krieg kennt fast jeder. Oft sind es Bilder, die Emotionen hervorrufen, Momente einfangen und für die Ewigkeit festhalten.

Presse-Bilder sind immer ein Ausdruck einer tiefergehenden Geschichte. Die Word Press Photo Foundation möchte mit ihren jährlichen Ausstellungen (es ist schon die 61. ! Edition), „stories that matter“ einem grossen internationalen Publikum zugänglich machen. Vom 7. Juni bis zum 8. Juni 2018 macht die Ausstellung Halt im Landesmuseum in Zürich. Unter den mehr als 73’000 eingesendeten Photografien von 4’548 Photografen aus 125 Ländern wählt eine unabhängige Jury jeweils die Gewinner pro Kategorie.

Falls du schon wissen möchtest, welches Photo sich „World Press Photo 2018“ nennen darf – hier findest du die Antwort.

Für alle Neugierigen, die es sowieso schon wissen und sich alle Gewinner-Photos noch „in Echt“ anschauen möchten – ab ins Museum!

Photo: Das Tessiner Verzascatal wird durch einen Facebook-Post im Sommer 2017 bekannt als «Malediven eine Stunde von Mailand entfernt».

© Swiss Press Photo 18 / Pablo Nadir Yanik Gianinazzi

Ähnliche Artikel

быстрые займы онлайн срочные онлайн займы в новосибирске займы в барнауле до зарплаты займ на карту